Januar 2012 Challenge: Clarisonic Mia

In meinem ersten Fazit über den Clarisonic Mia habe ich mich selbst heraus gefordert, den Mia nun einen Monat lang täglich zu benutzen und dann nochmals zu beurteilen.

Dieser Blogpost dient dazu, meinen Fortschritt und meine Erkenntnisse zu dokumentieren. So erging es mir: … Weiter lesen …

Dr. Hauschka Cleansing Milk – ein Retter für alle Fälle

Letzten Sommer, beim Stadtbummel im belgischen Brügge, kaufte ich bei Essenza in der Noordzandstraat 59 die Dr. Hauschka Cleansing Milk. Vor einigen Jahren benutzte ich das ganze Dr. Hauschka Gesichtspflegeprogramm, war dann aber wieder davon abgekommen. Einzelne Produkte wie die Rosen- und Quittencreme, die Reinigungsmilch, Feuchtigkeitsmaske, den Körperpuder oder die Lippenpflege kaufe ich aber hin und wieder nach. Aufgrund der Inhaltsstoffe und der guten Produktverfügbarkeit im Handel ist Dr. Hauschka für mich ein No-Brainer, wenn ich schnell gute Pflege brauche, mein übliches Produkt aber nicht zur Hand habe. Wer noch nicht weiß, was es mit Dr. Hauschka auf sich hat, besucht schnell mal die Dr. Hauschka Webseite.

So, da hatte ich die Cleansing Milk wieder und im Urlaub auch gebraucht, aber danach stand sie bald wieder etwas verloren im Kosmetikschrank. Neulich dann, aus einer Laune heraus benutze ich sie zum Abschminken und merkte, wie schnell die Milch einzog, bevor sie abgewaschen wurde. Da dachte ich mir, wie es wohl wäre, die Milch auf die gereinigte Haut aufzutragen und drauf zu lassen? Letztlich ist ja nichts drinnen, was unbedingt wieder runter muss, wenn der Schmutz erst einmal ab ist. … Weiter lesen …

Clarisonic Mia Review

Ja, zugegebenermaßen bin ich ein Gadgetfreak. Ich bin eine Frau mit Mac, iPad, Wii und Nintendo DS (um einige Beispiele zu nennen). Bis zu meinem Umzug nach Holland hatte ich noch einen Crosstrainer und ein Liegerad-Ergometer (beide durchaus empfehlenswert für Schlechtwetter-Fitnesstraining, aber leider Platzfresser).

Über Sinn und Unsinn solcher Gadgets lässt sich trefflich streiten 😉 und es gibt genug Elektro-Kleingeräte, die kein Mensch braucht. Die elektrische Zahnbürste, Elektrorasierer, Epilierer, digitale Thermometer und der gute alte Fön sind im Bereich der Gesundheit/Kosmetik längst etabliert. Vor einigen Wochen las ich dann zum ersten Mal von Clarisonic Skin Care Geräten und fing an zu recherchieren.

Clarisonic ist der Hersteller von elektrisch betriebenen Gesichtsreinigungsbürsten, die mit Ultraschall arbeiten und durch mehr als 300 Bewegungen pro Sekunde die Haut tief und dennoch sehr schonend reinigen. Angeblich entfernen diese Bürsten sechsmal mehr Makeup und zweimal mehr Dreck Schmutz und Öl als es durch die Reinigung per Hand möglich sein kann.

Von diesen Gesichtsreinigungsbürsten gibt es verschiedene Modelle und Aufsätze, für jeden Bedarf und Geldbeutel.

Das kleinste Modell, der Clarisonic Mia, hat eine Geschwindigkeit und wird mit einem Bürstenaufsatz geliefert. Noch erhältlich ist der Clarisonic Classic mit zwei Geschwindigkeitsstufen. Dann gibt es das Modell Plus für Gesicht und Körper (drei Geschwindigkeitsstufen, zusätzliche Körperbürste) und den Pro mit vier verschiedenen Geschwindigkeiten und so weiter. Der eingebaute Akku hält je nach Modell 20-30 Minuten und die Garantielänge variiert zwischen ein und drei Jahren. Auch von der Größe unterscheiden sich die Geräte. Der Mia ist deutlich kleiner und passt auch prima in den Kulturbeutel für die Reise, während die anderen Geräte schon ordentliche Brummer sind. Sie verfügen aber über eine Ladestation für’s Badezimmer, während der Mia nur ein Ladegerät hat. Je nach Modell erhält der Käufer noch eine Anzahl Clarisonic Reinigungsprodukte in Miniaturgrößen zum Testen.

Clarisonic hat freundlicherweise eine Vergleichstabelle online gestellt, in der alle Modelle aufgeführt sind. … Weiter lesen …