Kryolan Lip Rouge Infos und Swatches

Durch meine Ausbildung zur Maskenbildnerin arbeite ich momentan viel mit Kryolan Produkten, z.B.

  • Pan Cake (Trockenmake-up, das mit Wasser angemischt wird)
  • TV Paint Stick (Fettmake-up in Stiftform, anderes Fettmake-up ist Supracolor – beinah identische Produkte)
  • Aqua Colors (Glycerinhaltige Wasserfarben)
  • Dermatographen (Lipliner, Eyeliner)
  • Glatzan L (Kunststoff für die Glatzenherstellung)
  • Nose Putty (Wachs für künstliche Nasen),

um nur ein paar zu nennen. Viele Kryolan Make-up Artikel sind sowohl multifunktionell als auch in verschiedenen “Darreichungsformen” erhältlich. Es gibt Lidschatten und Blushes in Paletten, Einzeldosen, Nachfüllpfännchen und Lippenstifte in Minipaletten, Drehhülsen oder Paletten. Die Liste lässt sich für viele andere Produkte lang fortsetzen. Dazu kommt noch eine beachtliche Auswahl an Nuancen.

Bei Kryolan gibt es natürlich für Konsumenten ein Problem: man kann das Make-up nicht mal einfach um die Ecke begutachten und kaufen. Es gibt einige Shops offline und online; dennoch fehlt es an leicht verdaulichen und übersichtlichen Informationen für VerbraucherInnen, Swatches und Erfahrungsberichten. Die meisten Verpackungen sind absolut unsexy, aber zweckmäßig. Die Inci werden leider nicht von Kryolan publiziert, ich wurde auf Anfrage auf die Verpackungen verwiesen (was ich im Hinblick auf die unzulänglichen Offline-Bezugsquellen inakzeptabel finde)*. So richtig ist Kryolan der Schwenk zum Verbraucher noch nicht gelungen, scheint es. Vielleicht wird das ja noch, denn etliche Make-up-Artikel dieses Herstellers sind für EndverbraucherInnen sehr interessant!

Ich habe mir vor kurzem die Kryolan Mini Lip Rouge Palette in der Sortierung LC (Lip Classic) gekauft und heute Swatches fotografiert. Was ich bislang von den Farben gesehen habe, gefällt mir gut. Tragebericht folgt noch (diese Seite wird dann aktualisiert). … Weiter lesen …

EvePearl The Lip Palette Ultimate Review und Swatches

Lippenstifte … wie kann eine Frau ohne sie auskommen? Ich weiss es nicht, denn ohne Lippie (inklusive Glossen und Balm) geht bei mir mal gar nichts. Mein erster “Lippenstift” war ein Labello rot (gibt es leider schon seit Jahren nicht mehr), da war ich ungefähr 13. Dazu gesellte sich im Laufe der Jugend ein Misslyn in Lachs und ein metallisches Pink von Astor oder so – tja, das waren die Achtziger Jahre eben 🙂 Irgendwann später fing ich an, Lippenstifte zu sammeln/horten, aber auch viel zu benutzen. Als ich eigenes Geld verdiente, trug ich es in die Parfümerie und kam mit richtigem Rot von Guerlain und Co. wieder heraus. Aber ich entdeckte auch bald meine Liebe zu Rost- und Nuderot (sprich: MLBB). Mancher Estée Lauder Lippenstift wurde wirklich bis zum bitteren Ende verbraucht. Nur leider gab es die Farben nicht mehr nachzukaufen – wirklich schade.

Vor meinem Umzug in die Niederlande hatte ich eine umfangreiche Sammlung, die fast komplett in den Mülleimer wanderte. Mir war nicht nach Schminken und ich hatte keine Idee, was ich noch damit sollte. Inzwischen weiss ich natürlich besser und habe wieder einige Schätzchen. Dazu gehört auch die EvePearl The Lip Palette Ultimate.

Weiter lesen …

INCI-Check: Rimmel London Teint-, Augen, Lippen- und Nagelprodukte

Rimmel London ist eine rund 200 Jahre alte Kosmetikmarke, die im Lauf ihres Bestehens mehrmals den Besitzer gewechselt hat und nun zum Coty-Konzern gehört. Das “Gesicht” der Firma ist Kate Moss. Nach meiner Einschätzung ist die Zielgruppe dieser Marke Teenies und junge Frauen bis Ende 20 oder höchstens Anfang 30. Alles ist etwas bunt und laut und “Extra, Super, Glam, Royal, Flash, Max, Bold”.

Viel liest man nicht über Rimmel Kosmetik in den gängigen Beautyblogs, es sei denn über den hierzulande nicht erhältlichen Lippenstift “Airy Fairy”, der immer wieder erwähnt wird, das “Kate Moss Rot” von 2011 oder die neue, im Frühling 2012 lancierte “Wake me up Foundation”.  … Weiter lesen …