cnk*MAKE UP LSF 30

Diesen Blogpost zu schreiben, fällt mir etwas schwer. Das liegt daran, dass ich zu diesem Produkt eine sehr ambivalente Meinung habe und mich nicht entscheiden kann, ob ich es top oder flop finde. Das passiert mir nun eher selten 😉

Wie viele Frauen bin ich stets auf der Suche nach der perfekten Foundation. Der richtige Farbton, schönes Finish, geeignet für den Hautzustand, pflegend, nicht zu teuer. Vielleicht noch LSF und mit/ohne Duft und in der richtigen Konsistenz. Soll im richtigen Leben wie auch auf Fotos gut aussehen. Wann hat die Suche ein Ende? Hat cnk meine Wünsche erhört?

Das cnk*MAKE UP wird in einem Airless Pumpspender mit 15  30 ml Inhalt geliefert. Der Spender sieht schick aus, liegt gut in der Hand und hält das nicht konservierte Produkt frisch. Man kann von aussen sehen, wie viel Makeup noch im Spender ist.

Was ist drin:

AQUA, OCTOCRYLENE,PENTYLENE GLYCOL, DECYL COCOATE, C12-15 ALKYL BENZOATE, PANTHENOL, UREA, GLYCERYL STEARATE, GLYCERIN, HYDROGENATED PHOSPHATIDYL CHOLINE, BUTYL METHOXYDIBENZOYLMETHANE, SQUALANE, GLYCERYL STEARATE CITRATE, TITANIUM DIOXIDE, SILICA, MYRISTYL MYRISTATE, HYDROGENATED LYSOPHOSPHATIDYL CHOLINE, SODIUM HYALURONATE, TOCOPHERYL ACETATE, TOCOPHEROL, ASCORBYL PALMITATE, ASCORBIC ACID, LAMINARIA DIGITATA EXTRACT, HAMAMELIS VIRGINIANA EXTRACT, KRAMERIA TRIANDRA ROOT EXTRACT, CAPRYLIC/CAPRIC TRIGLYCERIDE, XANTHAN GUM, CHAMOMILLA RECUTITA FLOWER EXTRACT, ZINGIBER OFFICINALE ROOT EXTRACT, VANILLA PLANIFOLIA EXTRACT, CI 77891, CI 77491, CI 77492, CI 77499 (Quelle: cnkdirect.de)

Mit enthalten ist ein Lichtschutzfaktor 30.

Was ist nicht drin:

  • Parabene
  • Phenoxyethanol
  • Sonstige Konservierungsstoffe
  • Chemische Emulgatoren und PEGs
  • Silikone
  • Mineralöl
  • Parfüm

Wie steht es mit der Farbauswahl:

Es gibt nur einen Farbton. Jawohl. Er soll sich dem Hautton anpassen und ihn zum Strahlen bringen, verspricht der Hersteller.

Was kann es noch:

Das cnk*MAKE UP soll Anti Aging bewirken, sehr hautverträglich und für empfindliche Haut geeignet sein, Falten reduzieren und die Haut glätten, Feuchtigkeit spenden und die Poren verfeinern.

Das klingt alles zu gut, um wahr zu sein.

Deshalb habe ich mir das Makeup bestellt und getestet. Ich benutze es nicht jeden Tag, aber immer wieder, besonders gerne am Wochenende oder wenn mich meine Haut zum Verzweifeln bringt. So wie heute (aus beiden Gründen).

Ich trage das cnk*MAKE UP mit den Fingern auf – ein Pumphub genügt -, denn es trocknet schnell und mit einem Pinsel oder Schwamm komme ich so schnell nicht nach. Aber mit den Fingern geht das sogar recht gut. Bei meiner hellen Haut mit gelbem Unterton (NC20 bei MAC) passt der Farbton des Creme-Gels und die Haut bekommt einen frischen Schimmer (kein Glanz). Die Deckkraft ist bei mir allerdings nicht besonders hoch. Das ist auch einer der Punkte, der mich an diesem Produkt zweifeln lässt. Es wirkt viel mehr wie eine besser getönte Tagescreme. Aber: wenn ich einige Minuten abwarte und mir dann die Haut anschaue, finde ich sie richtig toll. Sie wirkt praller und meine Mimikfältchen fallen weniger auf, die Haut wirkt gut durchfeuchtet. Dewy, würde der Engländer sagen. Gesund, so soll normale Haut aussehen, sage ich. Das gefällt mir an diesem Produkt so besonders gut. Ich habe keine Foundation, die annähernd so ein Hautgefühl oder einen -pflegeeffekt bzw. ein solches Finish abliefert.

Wer es braucht, kann natürlich überpudern, ich verzichte momentan darauf, da meine Haut fürchterlich trocken ist und unmittelbar nach dem Auftrag von Puder anfängt zu spannen.

Ob das Makeup eine Anti Aging-Wirkung hat, kann ich nicht sagen, weil ich auch andere Pflegeprodukte verwende, die diesen Effekt von sich behaupten. Wer soll es gewesen sein? Wie soll man das beweisen? Es wirkt aber pflegend, wohltuend, und die Haut sieht gut aus. Reizungen habe ich keine festgestellt, trotz einer super empfindlichen Haut. Weil ich aber überwiegend auf Phenoxyethanol reagiere und cnk generell auf diesen und alle anderen Konservierungsstoffe verzichtet, habe ich auch bei den cnk Produkten noch nie Probleme mit Reizungen gehabt. Mit ein Grund, warum ich dieser Marke relativ treu bin (gleiches gilt für Dr. Hauschka und Weleda übrigens). Poren verfeinern muss das Makeup bei mir auch nicht, dazu kann ich also nichts sagen, ebenso zum Foto-Verhalten.

Was mir aber aufgefallen ist:

Im Produktbehälter befindet sich Luft (soll/darf das sein?). Schließlich ist das Makeup nach Anbruch nur noch 6 Monate haltbar und das Letzte was ich in dem Flakon brauche ist Luft mit Keimen 🙁

Die enthaltenen Pigmente sind manchmal nicht richtig miteinander verbunden oder in der Trägersubstanz aufgelöst. Will sagen: beim Auftragen habe ich manchmal feine schwarze Striche auf der Wange, als wäre ein dunkler Pigmentbrösel zerrieben worden. Die Striche lassen sich weg cremen, aber ich finde das schon seltsam und habe es bei anderen Foundations noch nie erlebt. Vielleicht ein Produktionsfehler? Habe ich einen Montagsflakon?

Zusammenfassung und Bewertung (++/+/o/-/–):

++ Gute Pflege, schönes Finish.

++ Ohne die vielen bösen Stoffe und mit LSF 30.

o Mäßige Deckkraft. Eher getönte Tagescreme als Foundation.

– Keine Farbauswahl.

– Flakon ist genauso hoch wie der von Bourjois Flower Perfection, hat aber nur halb so viel Inhalt. Das stimmt mich sehr nachdenklich.

— Happiger Preis. 15 ml für 22,35 EUR 30 ml für 33,50 EUR (aber mit 90-Tage-Testgarantie bei Erstbestellung des Produkts).

Fazit:

Teurer Spaß für den “No Makeup”-Makeup-Tag. Wer das Glück hat, mit dem Farbton zurecht zu kommen, kann Freude an diesem Produkt haben. Oder unentschlossen sein. Wie ich. Glücklicherweise habe ich noch genug cnk*MAKE UP in meinem Flakon, um weiter zu testen.

Bezugsquelle: cnkdirect.de

Clarisonic Mia Erfahrungsbericht und Challenge

Als ich mir im Sommer den Clarisonic Mia kaufte, erwartete ich schon eine kleine Sensation. Dass meine Haut glatter, weicher, sauberer, toller … würde.

Keine Frage, der Mia ist ein feines Gerät. Meine Haut hat die Reinigung gut vertragen und sich nicht verschlechtert bzw. gereizt reagiert. Aber ein Wunder ist auch nicht geschehen. Makeup wurde gründlich abgeschminkt (vor allem mit einem passenden Reinigungsmittel, dazu gleich noch mehr), das war es dann auch. Ob die Anschaffung dann mit 125 EUR noch ein Schnäppchen genannt werden kann, sei jetzt mal dahin gestellt.

Die Wahl des richtigen Reinigers für den Clarisonic Mia finde ich aus verschiedenen Gründen wichtig. Am Beispiel der diversen Produkte, die ich mit dem Mia verwendet habe, will ich das mal erläutern. … Weiter lesen …

CNK-Kosmetik: Serum RELAX und RENEW, Teamplayer

Nachdem ich mich von der Pflegekombi DayGuard, NightCare und Membrane verabschieden musste, probierte ich verschiedene cnk Produkte aus. Ich finde es einfach nur angenehm, dass ich mir keine Gedanken um die Inhaltsstoffe machen, sondern nur die Pflege finden muss, die zu meiner Haut passt. Andere Kosmetikhersteller ändern ihre Rezepturen und bei jedem Neukauf muss ich wieder die kleingedruckte INCI-Liste lesen. Im schlimmsten Fall würde ich plötzlich ohne funktionierende Gesichtspflege da stehen … Das kann mir bei cnk, aber auch Dr. Hauschka, Weleda und hundertprozentigen Naturkosmetikherstellern nicht passieren, weil die Firmenphilosphie es nicht erlaubt.

Meine neuen Pflegeprodukte waren schließlich ABSOLUT*SERUM RELAX und RENEW. Beide Seren werden in Pumpspendern aus Kunststoff mit 30 ml Inhalt geliefert. Jedes Serum kostet einzeln 29,90 EUR, im Set bezahlte ich 49,90 EUR.

Der Wirkungsschwerpunkt beim Serum RELAX liegt auf der Verringerung von Trockenheitsfältchen durch Hyaluronsäure, das Serum RENEW “kümmert” sich um die Hauterneuerung mit Hilfe von Phospholipiden zur Ankurbelung der Kollagenproduktion. Beide Seren werden nacheinander aufgetragen, sowohl morgens als auch abends. Durch die leichte, cremige Konsistenz lassen sie sich gut verteilen, je ein Pumphub reichte bei mir für Gesicht, Hals und Dekolleté. Ein Set ABSOLUT*SERUM RELAX und RENEW hielt etwa 8-10 Wochen. Beide Formulierungen sind parfümfrei. … Weiter lesen …