Backstage Profi Make up Eyeshadow Palette Basic Matt Review und Swatches

Backstage Basic Matt Eyeshadow Palette

Wenn ich Backstage im Zusammenhang mit Make-up höre, denke ich zuerst an den Make-up Shop in Amsterdam (back-stage.nl), in den Niederlanden eine wichtige Bezugsquelle für Pro Marken. In Deutschland gibt es aber eine davon völlig unabhängige Make-up Marke, die sich ebenfalls Backstage nennt. Und ich muss gestehen, ich bin mir nicht sicher, ob ich vor der MADS 2013 von dieser Firma gehört hatte.

Auf der Webseite backstage-make-up.de findet man zwar alle Produkte, aber keine weiteren Informationen über die Marke oder INCI. In einem Katalog, den ich auf der MADS mitnehmen konnte, schreibt Backstage:

“Wir sind die Marke, die Make-up-Produkte und Special Products für Profis und Endverbraucherinnen anbietet.

Alle Produkte entsprechen höchsten Qualitätsstandards, sind sehr gut verträglich und auf die Kundin von heute abgestimmt.”

In Hamburg unterhält Backstage einen Showroom. Andere Bezugsquellen sind nicht genannt. Außerdem gibt es noch einen Blog (via der Webseite), der aber nicht mehr gepflegt wird.

Zum Produktportfolio gehören Concealer, Foundations, Puder, Augen-, Wangen- und Lippenfarben sowie Pinsel und Taschen etc.

Bei den Lidschatten hat Backstage mehr als 60 Farben zur Auswahl, davon viele in mattem Finish. Das spricht in der Tat den Profi an 🙂 Die Eyeshadows werden in Italien hergestellt und enthalten 1,8 g; sie kosten pro Stück 9 EUR. Es gibt auch Paletten mit 4, 8 und 15 Farben, allerdings nur vorbestückt, nicht für Refills. Das 4er-Set kostet dann 16 EUR, die 8er Palette 30 EUR und die 15er Palette 42 EUR.

Immer interessiert an guten matten Lidschatten, habe ich hier nun die 15er Basic Matt Palette liegen. Eigentlich kann ich die Fotos sprechen lassen: die Swatches sind sehr intensiv, auch bei den hellen Tönen. Ich war sehr positiv überrascht! … Weiter lesen …

Beautyshopping in … Amsterdam

Wer zum Beautyshopping nach Amsterdam kommt, braucht im Wesentlichen nur diese Straßen finden:

  • Dam
  • Kalverstraat
  • Heiligeweg
  • Leidsestraat
  • Rozengracht

Vom Bahnhofsvorplatz ca. 700 m geradeaus (Damrak) kommt man direkt zum Nobelkaufhaus De Bijenkorf (übersetzt: der Bienenkorb). In der Nespresso-Bar kann man sich erst einmal mit einem lekker koffie stärken 😉

 

Einige Meter weiter muss man einen rechten Haken Richtung Koninklijk Palais schlagen, aber gleich wieder links abbiegen. Hier beginnt die Kalverstraat. Sie ist ungefähr 500 m lang, zum Ende hin wird sie vom Heiligeweg gekreuzt. Durchquert man den Heiligeweg, kommt man automatisch auf die Leidsestraat. Will man zu Backstage, geht man am Ende der Leidsestraat die Marnixstraat an der Lijnbaansgracht entlang und biegt dann rechts in die Rozengracht ab. … Weiter lesen …