Frohe Weihnachten!

Die monatelange Stille auf Spicynchic hatte natürlich gute Gründe, aber ich bin nicht weg 🙂

Nach einem erholsamen Urlaub in den Bergen und einem Kurzbesuch in der Heimat tanzte war ich im Spätsommer noch auf zwei Hochzeiten – in München und Amstelveen -, aber vor allem startete ich mit meiner Ausbildung zur Maskenbildnerin. Die Schule hält mich auf Trab, und ich fühle mich dort sehr wohl. Seit September habe ich die Kurse Grimeren 1 und 2 sowie noch zusätzlich Kinderschminken absolviert. Grimeren 1 und 2 befähigt die Teilnehmer bereits, zwei- und dreidimensional (also sowohl nur mit Licht/Schatten als auch mit Hilfe von geklebten Bärten, Augenbrauen und modellierten Nasen etc.) für kleinere Theater/Laienspielgruppen zu schminken.

Für mich war natürlich die größte Herausforderung neben dem neuen Fach die Sprache. Der Kurs wird in Niederländisch gehalten. Mein Hörverständnis ist glücklicherweise ganz gut, aber mit dem Sprechen war das doch was anderes. Inzwischen bin ich aber völlig integriert und plappere mit meinen KollegInnen, als hätte ich das schon immer so getan.

Jeder Ausbildungsabschnitt endet mit einem Auftrag, den wir mit Makeup und Kostüm umsetzen müssen.

Im Januar beginnt der Kurs “TV- und Filmtechniken”, im März geht es weiter mit “Visagie” und im Mai lernen wir Haarstyling.

Ansonsten habe ich hier eine Menge neuer Produkte, die ich am Testen bin, um sie auch demnächst auf dem Blog vorzustellen. Leider habe ich keine gute Tageslichtlampe, um brauchbare Swatches zu machen – da muss ich mir noch etwas einfallen lassen. Der holländische Winter ist oft so grau, dass es gar nicht hell genug wird, um zu fotografieren.

Allen LeserInnen wünsche ich ein schönes und friedvolles Weihnachten sowie ein gesundes und erfolgreiches Neues Jahr.

Glossybox Niederlande März 2012

Gerade brachte der Paketbote die neueste niederländische Glossybox vorbei (meine dritte und letzte). Sie steht unter dem Motto “Grün ist das neue Schwarz” und enthält zum Teil echte, zum Teil Pseudo-Naturkosmetik. Allerdings ist das Preis-Leistungsverhältnis diesmal in Ordnung und ich komme mit den Produkten und ihren Inhaltsstoffen sehr viel besser klar als mit den früheren Glossyboxen.

Enthalten sind in meiner Glossybox:

Weleda Rosa Mosqueta Vitalisierende Gesichtsöl-Perlen (Originalgröße mit 30 Stück, eVK 18,95 EUR) – NaTrue zertifiziert

Schwarzkopf Essensity Colour Conditioner mit Acai für koloriertes Haar (Originalgröße 200 ml, eVK16,60 EUR) – ohne Phenoxyethanol

The Body Shop Chocomania Body Butter 50 ml (200 ml eVK 15,00 EUR) – ohne Phenoxyethanol

Korres Guava Little Showergel 50 ml (250 ml eVK 10,15 EUR) – mit Phenoxyethanol (ziemlich am Ende der Inci-Liste) und viel Pseudo-Öko

BM Beauty Mineral Blush in Velvet Dawn 1 g (4 g eVK 9,60 EUR) – ohne Phenoxyethanol

Für das Überraschungskonzept ist diese Box wirklich gelungen. Ich kann alle Produkte verwenden (die Body Butter habe ich allerdings schon und werde diese Dose verschenken).

Dennoch und noch bevor ich wusste, was diese Glossybox enthält, habe ich mein Abo nach drei Lieferungen gekündigt. Ich teste derzeit noch ein anderes Beautybox-System, das in den Niederlanden neu an den Start geht, und hatte nicht genug echte Ausbeute in den ersten beiden Boxen. Für die jeweils 12,50 EUR im Monat gönne ich mir dann lieber etwas mit mehr Zielsicherheit.

Geburtstagspost

Wieder ein Jahr geschafft … und pünktlich zum Geburtstag stellt sich graues Tauwetter ein … aber es riecht nach Frühling!

Ich habe trotzdem einen Eiskratzer mit Handschuh und eine knallrote Wärmflasche bekommen 😀 und das oh so schöne und wohlriechende L’Eau de Chloé (Zitrus, Rose, Patchouli). L’Eau de Chloé erinnert mich an einen Duft aus den 90er Jahren, aber ich komme noch nicht dahinter, wie er heißt. Leider habe ich nämlich die Flasche nicht mehr. Parfums, die ich nicht mehr benutze, verschenke ich üblicherweise … Davon ausgenommen sind Duftwässerchen, mit denen ich besondere Erinnerungen verknüpfe und die quasi wie ein mentales Album funktionieren (riechen – erinnern – ach ja, damals).

Als ultimativen Frühlingsduft empfinde ich übrigens Pleasures von Estée Lauder (u.a. Veilchen, Jasmin, Flieder, Pfingstrosen, Rose, Patchouli). Als würden überall die Blumen aufgehen und Pollen fliegen …

Jedenfalls freue ich mich über L’Eau de Chloé, das nun meinen Winterduft Elie Saab Le Parfum (hat auch Rose, Jasmin und Patchouli drin) langsam ablösen wird.

Geschminkt habe ich mich heute mal wieder mit MAC Studio Tech in NC 20 und stellte dabei fest, dass es sich mit einem feuchten Beautyblender (-dupe) ganz hervorragend auftragen lässt und ich es doch wieder mehr verwenden sollte. Die Farbe ist nämlich nach wie vor die allerbeste von meinen Foundations. Auf den Wangen habe ich das Max Factor Cremeblush in Murano und darüber den Clinique Black Honey Powderblush. Auf dem Lid Maybelline Color Tattoo in On and on Bronze (was eine schöne Farbe!) und auf den Lippen Maybelline Color Sensational in 715 Choco Cream.

Eigentlich habe ich nicht vor, hier allzu häufig Fotos von mir einzustellen, aber im Hintergrund ist das Loonchen beim “Fern”-sehen zu sehen und ich fand es zur Abwechslung mal ganz nett. Ganz holländisch ist übrigens die Wohnungsdeko: am verjaardag (Geburtstag) wird nämlich die woonkamer (das Wohnzimmer) mit bunten Fähnchen geschmückt. In der Küche hängt auch noch ein “Hartelijk Gefeliciteerd”.